___Everything will slip away...__
immer wieder du..

Jeden Tag fuhr ich diese Straße entlang. Zu dir.. Jeden Tag die gleiche Strecke.. Jeden Tag mit dem gleichen Ziel. Dich in den Arm zu nehmen, zu küssen und dir meine ganze Aufmerksamkeit zu schenken. Jeder Gedanke gehörte dir. Jeder Traum. Jedes Glücksgefühl von dir verursacht. Du warst der Grund warum ich morgens aufstand. Ich habe dich mehr als alles andere geliebt. Das klingt so einfach doch das war es nicht. Jeder wird sagen: Gegenseitige Liebe - klare Sache! Doch leider war es so nicht. Jede nach Hause fahrt von dir trat ich mit gemischten Gefühlen an. Einerseits diese heftigen Gefühle die du jedes mal ausgelöst hast und auf der anderen Seite das Wissen dass das alles irgendwann ein Ende haben wird. Ich hatte Angst vor den Schmerzen die auf mich zukommen würden, doch ich konnte dich nicht loslassen ich wollte so lang wie möglich jede mögliche Sekunde mit dir verbringen. Jeden Moment genießen ohne daran denken zu müssen was kommen könnte, das es sicher ist das alles bald vorbei ist. Ich wollte dir bestimmt nie weh tun! Alles was ich wollte ist jeden Tag mit dir zu genießen. Und wenn ich dir das Gefühl gegeben habe dass ich es nicht ernst meinte, dann kann ich nur sagen dass mir das mehr als Leid tut. Es gab nie etwas was ich ernster gemeint habe, als das mit dir! Aber jeden Tag als ich dein glitzern in den Augen sah, wenn wir uns küssten, spürte ich wie sehr ich dich brauche und auch ein bisschen dass es dir auch so geht. Und wenn ich dir so tief in die Augen sah wusste ich dass ich nie gut genug sein würde. Ich würde dir nie das geben können was du verdienst. Du hättet wohl gesagt, dass das nicht stimmt, dass du glücklich wärst. Doch ich hätte immer gewusst, dass du mit jemand anderem das bekommen hättest was du verdienst. Ja, es war mehr als egoistisch von mir, dir das so nicht zu erklären, nicht zu gehen als es noch einfacher war - für uns beide - aber ich konnte einfach nicht ohne dich. Ich hab es wirklich versucht, aber es ging einfach nicht. Und dann hast du es getan. Es ausgesprochen, wovor ich immer so angst hatte. Das du nicht mehr kannst, keine Kraft mehr hast, und alles vorbei ist. Niemals werde ich dieses Gefühl vergessen. Die Tränen liefen mir einfach über die Wangen, aber ich bekam nicht viel davon mit. Ich stieg in mein Auto und sass da. Die Musik im Hintergrund und starrte einfach nur ins Leere. Genau so fuhr ich nach Hause. Das letzte mal diese Strecke. Die nächsten Tage und Wochen waren alle gleich. Aufstehen - Arbeiten - Heimkommen - Schlafen. Jeder Tag der gleiche. Essen war nicht nötig, für was auch, der Sinn meines Lebens hatte sich einfach so in Luft aufgelöst. Aber ich das schlimmste war, dass ich wusste ich darf nicht kämpfen weil es mehr als unfair dir gegenüber wäre.

Seitdem ist viel Zeit vergangen. Doch so wirklich kann ich immer noch nicht ohne dich. Man sagst die Zeit heilt alle Wunden. Doch nicht diese. Du hattest jemand neuen und ich auch. Doch immer und immer wieder galten meine Gedanken dir. Auch heute noch. Die Fotos von dir und ihr .. Sie haben das Loch in meinem Herzen noch weiter aufgerissen, obwohl das nur das ist was ich mir für dich immer gewünscht hab, doch es wirklich zu sehen tat einfach nur weh.

 

ich vermisse dich .. immer noch .. 

 

6.7.15 15:34
 
Letzte Einträge: alles voller Schatten..., kennt ihr das?, Reines Chaos..


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Celtic-Fantasy

Site
Home
Archiv
About
Contact
Gästebuch

Others
Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite

Gratis bloggen bei
myblog.de